FR 06.04. Pristine

Von der nordnorwegischen Idylle in Tromsö in die weite Welt hinaus… so ist die Entwicklung von PRISTINE in den letzten Monaten zu bezeichnen. Waren das Debüt »Detoxing« und der Nachfolger »No Regret« noch ausschließlich in Norwegen erhältlich, so erschien »Reboot« Anfang 2016 erstmals international – verbunden mit ausgezeichneter Resonanz, einer Tournee mit den BLUES PILLS, die von Göteborg bis Lissabon führte, Club- und Festival-Gigs sowie einer weiteren Tournee gemeinsam mit THE BREW (UK). Sängerin bzw. Band-Leaderin Heidi Solheim dürfte zu den „hardest-working women“ im Rockbusiness zählen. Ende 2016 kehrte sie in ihre Heimat zurück, setzte sich ans Piano, atmete einmal tief durch, drückte mental den „Reset“-Knopf und begann mit den Songs zu »Ninja«.
Aufgenommen wurden die neun Tracks im Januar an sage und schreibe einem (in Ziffern: 1) einzigen Tag! In Zeiten der Versuchungen modernster Produktionstechnik und fast ein halbes Jahrhundert nach dem LED ZEPPELIN Debüt beinahe schon wieder ein Novum. Es folgten drei Tage Overdubs und das Ergebnis sprüht geradezu vor Energie und Leidenschaft. „Frei“ und „furchtlos“ sind Attribute, die Heidi mit dem Album verbindet, was ihre eigene Performance und die der Band sehr zutreffend umschreibt. ‘The Rebel Song‘, ‘Sophia‘ und das Titelstück sind harte Rocker mit sehr viel Drive, mit ‘Jekyll & Hyde‘ gibt es wieder eine überlange Psychadelic-Nummer. In ‘The Perfect Crime‘ frönen PRISTINE dem Blues bzw. fast schon dem Gospel, mit enormer Intensität. Eine kreative, tighte Rhythm-Section trifft mit Espen Elverum Jakobsen auf einen Gitarristen, der die Rock’n’Roll Roots von klein auf verinnerlicht hat – und der prägende Sound des Organisten rundet das Instrumentarium perfekt ab. Über allem dominiert Heidi Solheims Gesang, der die Diversität des Albums wie eine Klammer zusammenhält. Überhaupt: Heidi ist der Kapitän an Bord, schreibt alle Texte und Songs, und umgibt sich mit Musikern, die ihre kreativen Ideen am besten umsetzen – im Studio und auf Tour. »Ninja« wird ein weiteres Kapitel für PRISTINE aufschlagen, das vierte Album als eine Art neues „Debüt“. Ihre Naturverbundenheit, geprägt durch ihre Heimat, wird Heidi Solheim sicherlich
behalten. Musikalisch steht das Tor zur Welt sperrangelweit offen.

dbaser…eine ähnliche Band, die sich dem außergewöhnlichen Folk-Punk der „Pixies“ verschrieben hat, sucht man in Europa vergeblich. Die vier Musiker aus Hannover bringen den charakteristischen Loud–Quiet-Loud – Sound, der in Kombination mit den unverwechselbaren „schrägen“ Gitarren – Riffs diese Musik prägt, mehr als überzeugend auf die Bühne. Bei eigenen Songs spielen auch Einflüsse von artverwandten Bands wie z.B. den „Breeders“ und „Nirvana“ eine Rolle. Schon Grunge – Legende Kurt Cobain hatte sich vom Mastermind der Band, Frank Black, auf dem Album „Nervermind“ inspirieren lassen…
Daher ist es nicht verwunderlich, dass für „dbaser“ mit dieser weit über die USA hinaus einflussreichen und bis heute erfolgreichen Independent – Musik, in einer klassischen Bandbesetzung, bei wechselndem Gesang, die Attribute mitreißend, abwechslungsreich, tanzbar und unterhaltsam, perfekt passen…joinit…

Tickets gibt´s hier!

Hier geht´s zum Facebook Event!